Bewerbung

Bewerbung: Wieviele Absagen sind eigentlich normal? (2)

151006_bewerbung-absagen-umfrageIch hatte gestern eine kleine Umfrage gestartet und um Einschätzungen gebeten, mit welcher Quote von Absagen man in Durchschnitt bei Bewerbungen auf Stellenangebote rechnen muss.

Nebenstehend sehen Sie einen Screenshot der Ergebnisse bis heute morgen. Wieviele Umfrageteilnehmer ich hatte, kann ich nicht belegen, aber es dürften etwa 40-50 gewesen sein.

Zu der Umfrage hatte mich die folgende Erfahrung bewogen: Ich habe immer wieder einmal mit Studierenden und Absolventen zu tun, die einige Bewerbungen verschicken und dann enttäuscht und niedergeschlagen sind, wenn Ihre Bemühungen nicht zum Erfolg bzw. zum Job führen.

Eine Absagequote von 80-90% ist normal.

Wenn Sie sich als Berufsanfänger/in auf ausgeschriebene Stellen bewerben, dann können Sie im Durchschnitt eine Einladungsquote von ca. 10-20% zu einem Vorstellungsgespräch oder einem Assessment Center erzielen. Daraus ergibt sich, dass 80-90% Absagen normal sind und zum Bewerbungsprozess dazu gehören.

Immerhin schätzen knapp drei von fünf Umfrageteilnehmern die Absagequote realistisch ein, und nur eine kleine Minderheit ist der falschen Ansicht, dass Absagen eine Ausnahme sind. Zwei von fünf Umfrageteilnehmern liegen zwar nicht völlig falsch, überschätzen aber die Erfolgsaussichten von Bewerbungen deutlich.

Was bedeutet das nun für Sie?

  • Das bedeutet zunächst einmal, dass Sie gelassen bleiben können, wenn Sie eine große Anzahl Absagen erhalten. Das gehört zum Geschäft.
  • Das bedeutet weiterhin, dass es in gewisser Weise berechenbar wird, wieviele Bewerbungen Sie versenden müssen, bevor Sie einen Arbeitsvertrag unterschreiben können:
    Im Schnitt müssen Sie ca. 5-10 Bewerbungen schreiben, um einmal von einem Unternehmen eingeladen zu werden. Und natürlich führt ein Vorstellungsgespräch nicht automatisch zum Vertragsabschluss. Sehr wahrscheinlich sind zwei, drei oder auch fünf erste Einladungen bei verschiedenen Arbeitgebern nötig, damit Sie anschließend im Verlauf des weiteren Auswahlprozesses zu einem Vertragsabschluss kommen.
    Aus diesen Informationen können Sie nun ableiten, wieviele Bewerbungen Sie aller Wahrscheinlichkeit mindestens versenden müssen, um sich gute Erfolgschancen für einen Einstiegsjob zu erarbeiten: Im ungünstigeren Fall (wovon Sie sicherheitshalber ausgehen sollten) sind wenigstens 50 Bewerbungen notwendig.
    Es ist sinnvoll, dass Sie sich darauf einstellen, wenn Sie in die aktive Bewerbungsphase eintreten. Denn dann können Sie Absagen als das nehmen, was sie sind: eine Notwendigkeit auf dem Weg zum Job.
  • Noch ein dritter Aspekt ist im Zusammenhang mit der Einladungsquote bedeutsam:
    Sie sollten Ihre persönliche Quote beobachten und nach 15 Bewerbungen eine Bilanz ziehen. Liegt Ihre Einladungsquote über 20% ist das ein Spitzenwert und ein Hinweis darauf, dass Sie auf dem richtigen Weg sind und dass Ihre Unterlagen gut ankommen.
    Sollte Ihre persönliche Einladungsquote aber deutlich unter 10% liegen, ist dies ein Indiz für Untersuchungs- und Handlungsbedarf. Möglicherweise sind dann Ihre Unterlagen nicht aussagekräftig genug. Möglicherweise bewerben Sie sich nicht auf geeignete Stellen. Vielleicht hat es aber auch eine andere Ursache. Und diese Ursache sollte gefunden werden, damit Sie ihr entgegenwirken können.
    Wenn Ihre Einladungsquote allzu niedrig ist, empfehle ich Ihnen, einen Experten hinzuzuziehen – beispielsweise vom Career Center Ihrer Hochschule.

Fazit

Die Einladungsquote ist eine wichtige Kennzahl im Bewerbungsprozess. Liegt Ihre persönliche Quote über 20%, sind Sie auf dem richtigen Weg. Liegt Ihre Einladungsquote (deutlich) unter 10%, lassen Sie sich am besten beraten.

Übrigens: Wenn Sie mehr über die Geheimnisse des Berufseinstiegs lernen möchten, können Sie sich bis einschließlich Freitag zu meiner kostenlosen 14-Tage-Challenge anmelden.

Advertisements
Standard

3 Gedanken zu “Bewerbung: Wieviele Absagen sind eigentlich normal? (2)

  1. Pingback: Bewerbung: Wieviele Absagen sind eigentlich normal? (1) | Berufseinstieg leicht gemacht

  2. Pingback: Grundrezept Berufseinstieg: 7 Tipps für die erfolgreiche Jobsuche | Berufseinstieg leicht gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s