Allgemein, In eigener Sache

Berufseinstieg leicht gemacht 2017

Das Jahr 2016 geht zu Ende, und dieser Blog ist bald drei Jahre alt. Zeit inne zu halten und zurück zu blicken, Bilanz zu machen und Pläne für das kommende Jahr zu schmieden.

2014 ist dieser Blog „nebenbei“ gestartet …

2013 habe ich zeitweise für das Career Center einer Hochschule im Rhein-Main-Gebiet Beratungen durchgeführt. Was ich dabei lernen durfte, hat mich sehr überrascht: Ich war vorher davon ausgegangen, dass es in Zeiten flächendeckender Career-Service-Angebote an den Hochschulen alles an Beratung und Unterstützung gibt, was Studierende brauchen, um den Berufseinstieg zu meistern. Allerdings konnte ich durch meine Beratungsarbeit erkennen, dass Absolventen viele offene Fragen rund um den Berufseinstieg haben, sich oft sehr unsicher fühlen und keineswegs leichten Zugang zu der Unterstützung haben, die sie benötigen.

2014 habe ich dann angefangen, mich bewusst auf das Thema Berufseinstieg von Studierenden und Absolventen zu konzentrieren. Ich habe angefangen zu bloggen, habe Kontakte geknüpft und habe mich ausgetauscht um zu erfahren, wo heute beim Berufsstart der Schuh drückt.

2015 habe ich das Projekt weiterentwickelt, in moderatem Maß Beratungen und Coachings durchgeführt, grundlegende Blogartikel geschrieben und zum ersten Mal meine 14-Tage-Challenge „Berufseinstieg mit Plan und Köpfchen“ mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern veranstaltet.

2016 bin ich dann aber an Grenzen gestoßen. Pro Woche hatte ich bisher zwei Tage Zeit, um mich meinem Projekt zu widmen. Ich musste schmerzlich feststellen, dass diese zwei Tage nicht reichen, um zu verwirklichen, was ich mir vorstelle: einerseits kostenlos wertvolles Wissen rund um die Herausforderungen beim Berufseinstieg verfügbar zu machen, andererseits aber auch weitergehende, gute und bezahlbare Beratungs- und Workshopangebote für den Berufsstart zu entwickeln. – So blieb es leider bei einer Challenge im Februar 2016 sowie gelegentlichen Blogartikeln und Beratungen.

Nun wird „Berufseinstieg leicht gemacht“ für mich zur Hauptsache

Ab 2017 werde ich Vollzeit für mein Projekt arbeiten. Damit kann ich Vieles anpacken, was bisher noch nicht möglich war. Ich werde sowohl meine kostenlosen Angebote ausweiten als auch systematisch Beratung und Unterstützung gegen Honorar anbieten können – für alle, die intensiver einsteigen möchten.

Mein Ziel ist es, dich optimal beim Berufseinstieg zu unterstützen. Warum? Weil ich selbst bei meinem Berufseinstieg nach dem Studium erhebliche Schwierigkeiten hatte und mir weitgehend selbst helfen musste. Weil ich sicher auch deshalb irgendwann Karriereberater geworden bin, und weil es mir große Freude macht, Menschen zu helfen, beruflich ihren eigenen Weg zu gehen.

Entspannter suchen.
Schneller eine passende Stelle finden.
Früher Geld verdienen.

Mit den richtigen Informationen, Methoden und Tools und mit der passenden Beratung wird das möglich. Und genau diese Werkzeuge und Unterstützung möchte ich zur Verfügung stellen.

Erste Neuerungen im Detail

Ab Januar werden wöchentliche Blogartikel erscheinen. Neu aufnehmen werde ich Interviews mit Menschen, die zum Berufseinstieg Wesentliches zu sagen haben. Außerdem werden öfter als bisher Buchbesprechungen und Vorstellungen von Karriereseiten im Netz erscheinen. Und last but not least wird es gelegentlich Artikel rund um Themen der persönlichen Produktivität geben.

Neu kommt auch ein Newsletter zum Berufseinstieg – anfangs einmal im Monat, später wahrcheinlich alle zwei Wochen.

Die kostenlose 14-Tage-Challenge „Berufseinstieg mit Plan und Köpfchen“ wird es Anfang Februar 2017 wieder geben. Möglicherweise zum letzten Mal in dieser Form. Ich habe nämlich Ideen, wie ich das Angebot weiterentwickeln und neu gestalten kann.

Im März wird zum ersten Mal ein Powerworkshop Berufseinstieg starten. Dieser Workshop bietet dir über drei Monate regelmäßige Begleitung während der Jobsuche durch mich in einer kleinen Gruppe von etwa 6 Personen. Ich möchte eine Möglichkeit schaffen, Schwierigkeiten, die während der Jobsuche entstehen, kurzfristig zu bearbeiten und rasch zu überwinden. – Der Workshop wird kostenpflichtig aber gut bezahlbar sein. Er ist für all diejenigen gedacht, die bereit sind etwas zu investieren, um entspannter eine Stelle zu suchen und schneller in den Beruf zu starten.

Eine weitere Neuerung konntest du hier gerade schon lesen: Ich spreche dich jetzt in meinen Artikeln mit du an. Das „Sie“ hat sich für mich zunehmend sperrig angefühlt. – Im direkten persönlichen Austausch freue ich mich über das „Du“, respektiere aber selbstverständlich auch das „Sie“. Sprich mich so an, wie es für dich stimmig ist, und ich werde entsprechend antworten.

 

Ich freue mich auf 2017, und ich wünsche dir frohe, friedvolle Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr.

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Berufseinstieg leicht gemacht 2017

  1. Pingback: Berufseinstieg leicht gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s